iStock-518893523 Mittel.jpg

Betreibungslisten

Auf den Betreibungslisten erscheinen jene ausländischen Unternehmen bzw. Handelspartner, die ihre vertraglich vereinbarten Verpflichtungen gegenüber einem österreichischen Lieferanten nicht fristgerecht erfüllt haben.

Voraussetzung für die Eintragung auf die Betreibungsliste ist, dass der österreichische Exporteur Maßnahmen zur Betreibung (Geltendmachung) gegenüber dem ausländischen Geschäftspartner eingeleitet hat, wie zum Beispiel die Einschaltung eines Anwalts oder Inkassobüros (offene und fällige Forderungen müssen mind. EUR 1.000,00 betragen).

Die Aufnahme in die Betreibungsliste sagt nichts über die wirtschaftliche Lage (Liquidität, Bonität, Zahlungsfähigkeit) der gemeldeten Unternehmen aus. Die Angaben beziehen sich auch nur auf den Erscheinungstag.

Der Fachverband der Holzindustrie führt zurzeit Betreibungslisten für folgende Länder:    

  • Italien
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Kroatien
  • Serbien
  • Slowenien
  • Spanien

Die Betreibungslisten können im Jahresabonnement 2022 um € 500,00 (exkl. USt.) bezogen und jederzeit abgerufen werden. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Jene Firmen, die zusätzlich zur Betreibungsliste auch unser Auskunftsservice in Anspruch nehmen, erhalten einen Stammkundenrabatt (35%) und das Betreibungslisten-Abo somit zum Preis von € 325,00 (exkl. USt.).

Sie können jederzeit beim Fachverband der Holzindustrie nachfragen, ob sich die Betreibung gegen das Unternehmen seit Erscheinen der Betreibungsliste verändert hat.

Abo bestellen

Betreibungsmeldung Formular

 

Weitere Informationen:

Bonitätsauskünfte
Monitoring